Bellenberg, Wanderweg Feldkreuze

normal 9,0km

Auf dem ersten ausgeschilderten Wanderweg rund um Bellenberg gibt es 14 Feldkreuze aus Stein, Metall oder Holz zu entdecken, die zum Großteil Ende des 19. Jahrhunderts aufgestellt wurden. Entwickelt wurde die Wanderstrecke von der Wandergruppe des Athletik-Sportvereins. Kleine Schilder mit einem schwarzen Kreuz weisen den Weg, der vom Rathaus-Parkplatz zum Ziegeleigelände und über die Memminger Straße entlang der Tiefenbacher Straße zum Krähenberg führt. Hier beginnt der landschaftlich schönste Teil der Strecke, mit Blick auf das Rothtal zur einen und das Illertal zur anderen Seite. Schöne Ausblicke ergeben sich auch auf Illertissen mit seinem Vöhlinschloss. Weiter geht es hinunter zur Lehmgrube der Ziegelwerke, wo in den angrenzenden Hecken zahlreiche Vogelarten nisten. Vorbei am Eichenhof und „Reithof Schewetzky“ wandert man auf einem idyllischen Hohlweg zum „Riedholz“. Auf den willkommenen Ruhebänken am Waldrand genießt man eine schöne Aussicht bis zum Alpenrand. Über den grünen Schlossberg mit seiner idyllischen „Maria-Hilf-Kapelle“ und den Waldlehrpfad geht es wieder hinunter nach Bellenberg , mit einem Abstecher zur alten Pfarrkirche „St. Peter und Paul“ aus dem 15. Jahrhundert.

Start ist beim Rathaus-Brunnen in Bellenberg, Memminger Straße 7. Dort steht auch eine kleine Wandertafel. Für die neun Kilometer lange einfache Strecke sind rund 2 Stunden und 30 Minuten reine Wanderzeit einzuplanen.

Kontakt:
  • 9 km

  • 57 m

  • 504 m

  • 561 m

  • 125 m

  • 121 m

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.