Veranstaltung / Nersingen-Oberfahlheim

Sonderausstellung "Spuren des Menschseins" und Kabinett-Ausstellung "Linien Flächen Strukturen"

  • Ausstellung
object(ET4_ITEM)#4265 (39) { ["exists"]=> bool(true) ["global_id"]=> string(11) "e_100260884" ["id"]=> string(9) "100260884" ["title"]=> string(96) "Sonderausstellung "Spuren des Menschseins" und Kabinett-Ausstellung "Linien Flächen Strukturen"" ["type"]=> string(5) "Event" ["categories"]=> array(1) { [0]=> string(11) "Ausstellung" } ["texts"]=> array(4) { [0]=> object(stdClass)#4259 (3) { ["rel"]=> string(7) "details" ["type"]=> string(9) "text/html" ["value"]=> string(3208) "Die Sonderausstellung "Spuren des Menschseins" - Skulpturen - von Andreas Kuhnlein und die Kabinett-Ausstellung "Linien Flächen Strukturen" - Analago sw-Fotografie - von Dieter Keifert ist im
Museum für bildende Kunst in 89278 Nersingen-Oberfahlheim, Alte Landstraße 1 a
zu sehen.

Die Ausstellung ist bis 6. September 2020 zu sehen.

Corona-Beschränkungen:
  • Maskenpflicht für Besucher und Aufsicht.
  • Beschränkte Besucherzahl (maximal 8 Personen) - es können eventuell Wartezeiten entstehen.
  • Abstand halten (1,50 Meter).
  • Rücksicht auf andere Besucher nehmen und Gruppenbildung vermeiden.

Der Eintritt ist frei.
Öffnungszeiten:
Dienstag von 16 bis 20 Uhr
Samstag/Sonntag/Feiertag von 13 bis 17 Uhr
Karfreitag, 10. April 2020, bleibt das Museum geschlossen.

Informationen zum Künstler Andreas Kuhnlein:
1953 in Unterwössen geboren
seit 1983 freischaffender Bildhauer (gegenständliche und naturalistische Arbeiten in Holz, Bronze und Stein, Naturraumgestaltung und Tischbildnisse)
seit 1955 expressive Skulpturen aus ganzen Baumstämmen
2005 Professur an der Kunstakademie Luoyang/China
2009 Kulturpreis des Bezirks Oberbayern
2010 Ellinor-Holland-Kunstpreis
Lebt und arbeitet in Unterwössen (Chiemgau)
Andreas Kuhnlein betrachtet den Baum als wesenhafte Erscheinung und Synonym für den Mensch. Hölzern von toten und entwurzelten Bäumen entlockt er ein Menschenbild, das geprägt ist von Verletzlichkeit und Vergänglichkeit. Ein Baum mit seinen Jahresringen, weiß Kuhnlein, trägt die verflossene Zeit ebenso in sich wie ein menschliches Antlitz.
In zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland waren seine Werke bisher zu sehen, unter anderem 2016 in der Glyptothek in München. Künstlerische Begleitungen von Europarat- und Landesausstellungen wurden ihm ebenfalls zuteil.
www.kuhnlein-bildhauer.de

Informationen zum Künstler Dieter Keifert:
1948 in Ulm geboren, lebt in Nersingen
1980-90 Fotokurse bei Kurt L. Hoff, Konsulent der Oberösterreichischen Landesregierung
2001-10 Laborkurse und Mitglied im "Forum für Visuelle TonArt" bei Andreas Weidner (www.foto-video-reisen.de)
Dieter Keifert fotografiert seit 1977 und ist seit 1979 Mitglied im Fotoclub Ulm. In Seminaren entdeckte er seine Leidenschaft für die sw-Fotografie. 2001 traf er Andreas Weidner und wurde Mitglied in seinem "Forum für visuelle TonArt". Beherrschen der Kontraste, das Gespür für Licht und Schatten sowie Bildideen kreativ in ein Positiv umzusetzen, vermittelte A. Weidner in seinen Seminaren. Das setzt die erfolgreiche Perfektionierung der Techniken in Belichtung der Filme, der Filmentwicklung und das Printen der Bilder voraus.
Andreas Weidner und Kurt L. Hoff, strenge, lehrreiche Perfektionisten, von denen Dieter Keifert sehr viel lernte, vor allem Disziplin in der Fotografie.



" } [1]=> object(stdClass)#4276 (3) { ["rel"]=> string(7) "details" ["type"]=> string(10) "text/plain" ["value"]=> string(2784) "Die Sonderausstellung "Spuren des Menschseins" - Skulpturen - von Andreas Kuhnlein und die Kabinett-Ausstellung "Linien Flächen Strukturen" - Analago sw-Fotografie - von Dieter Keifert ist im Museum für bildende Kunst in 89278 Nersingen-Oberfahlheim, Alte Landstraße 1 a zu sehen. Die Ausstellung ist bis 6. September 2020 zu sehen. Corona-Beschränkungen: Maskenpflicht für Besucher und Aufsicht.Beschränkte Besucherzahl (maximal 8 Personen) - es können eventuell Wartezeiten entstehen.Abstand halten (1,50 Meter).Rücksicht auf andere Besucher nehmen und Gruppenbildung vermeiden. Der Eintritt ist frei. Öffnungszeiten: Dienstag von 16 bis 20 Uhr Samstag/Sonntag/Feiertag von 13 bis 17 Uhr Karfreitag, 10. April 2020, bleibt das Museum geschlossen. Informationen zum Künstler Andreas Kuhnlein: 1953 in Unterwössen geboren seit 1983 freischaffender Bildhauer (gegenständliche und naturalistische Arbeiten in Holz, Bronze und Stein, Naturraumgestaltung und Tischbildnisse) seit 1955 expressive Skulpturen aus ganzen Baumstämmen 2005 Professur an der Kunstakademie Luoyang/China 2009 Kulturpreis des Bezirks Oberbayern 2010 Ellinor-Holland-Kunstpreis Lebt und arbeitet in Unterwössen (Chiemgau) Andreas Kuhnlein betrachtet den Baum als wesenhafte Erscheinung und Synonym für den Mensch. Hölzern von toten und entwurzelten Bäumen entlockt er ein Menschenbild, das geprägt ist von Verletzlichkeit und Vergänglichkeit. Ein Baum mit seinen Jahresringen, weiß Kuhnlein, trägt die verflossene Zeit ebenso in sich wie ein menschliches Antlitz. In zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland waren seine Werke bisher zu sehen, unter anderem 2016 in der Glyptothek in München. Künstlerische Begleitungen von Europarat- und Landesausstellungen wurden ihm ebenfalls zuteil. www.kuhnlein-bildhauer.de Informationen zum Künstler Dieter Keifert: 1948 in Ulm geboren, lebt in Nersingen 1980-90 Fotokurse bei Kurt L. Hoff, Konsulent der Oberösterreichischen Landesregierung 2001-10 Laborkurse und Mitglied im "Forum für Visuelle TonArt" bei Andreas Weidner (www.foto-video-reisen.de) Dieter Keifert fotografiert seit 1977 und ist seit 1979 Mitglied im Fotoclub Ulm. In Seminaren entdeckte er seine Leidenschaft für die sw-Fotografie. 2001 traf er Andreas Weidner und wurde Mitglied in seinem "Forum für visuelle TonArt". Beherrschen der Kontraste, das Gespür für Licht und Schatten sowie Bildideen kreativ in ein Positiv umzusetzen, vermittelte A. Weidner in seinen Seminaren. Das setzt die erfolgreiche Perfektionierung der Techniken in Belichtung der Filme, der Filmentwicklung und das Printen der Bilder voraus. Andreas Weidner und Kurt L. Hoff, strenge, lehrreiche Perfektionisten, von denen Dieter Keifert sehr viel lernte, vor allem Disziplin in der Fotografie." } [2]=> object(stdClass)#4275 (3) { ["rel"]=> string(6) "teaser" ["type"]=> string(9) "text/html" ["value"]=> string(46) "Sonderausstellung und Kabinett-Ausstellung
" } [3]=> object(stdClass)#4256 (3) { ["rel"]=> string(6) "teaser" ["type"]=> string(10) "text/plain" ["value"]=> string(42) "Sonderausstellung und Kabinett-Ausstellung" } } ["country"]=> string(11) "Deutschland" ["areas"]=> array(0) { } ["city"]=> string(9) "Nersingen" ["zip"]=> string(5) "89278" ["street"]=> string(20) "Alte Landstraße 1 a" ["web"]=> string(58) "http://landkreis.neu-ulm.de/de/veranstaltungen_museum.html" ["email"]=> string(26) "kreismuseen@lra.neu-ulm.de" ["author"]=> string(21) "support@hubermedia.de" ["geo"]=> object(stdClass)#4274 (3) { ["main"]=> object(stdClass)#4277 (2) { ["latitude"]=> float(48.429573) ["longitude"]=> float(10.144519) } ["entry"]=> array(0) { } ["attributes"]=> array(0) { } } ["ratings"]=> array(1) { [0]=> object(stdClass)#4260 (2) { ["type"]=> string(3) "eT4" ["value"]=> float(80) } } ["cuisine_types"]=> array(0) { } ["payment"]=> array(0) { } ["media_objects"]=> array(4) { [0]=> object(stdClass)#4261 (5) { ["rel"]=> string(12) "venuewebsite" ["url"]=> string(93) "http://www.landkreis.neu-ulm-tourismus.de/poi/museum-fuer-bildende-kunst-im-landkreis-neu-ulm" ["latitude"]=> NULL ["longitude"]=> NULL ["value"]=> string(0) "" } [1]=> object(stdClass)#4278 (8) { ["rel"]=> string(7) "default" ["url"]=> string(127) "https://hubermedia.tourdata.at/media/display/original/7ab14e879dd97dd4b4489613ca92bb05/andreas-kuhnlein-einzug-der-bisch-fe.jpg" ["type"]=> string(10) "image/jpeg" ["source"]=> string(16) "Andreas Kuhnlein" ["latitude"]=> float(48429573) ["longitude"]=> float(10144519) ["prio"]=> int(1) ["value"]=> string(39) "Andreas Kuhnlein - Einzug der Bischöfe" } [2]=> object(stdClass)#4103 (8) { ["rel"]=> string(12) "imagegallery" ["url"]=> string(119) "https://hubermedia.tourdata.at/media/display/original/f9f714cf07d48cc4c62d32a35214eade/dieter-keifert-sw-fotografie.jpg" ["type"]=> string(10) "image/jpeg" ["source"]=> string(14) "Dieter Keifert" ["latitude"]=> float(48429573) ["longitude"]=> float(10144519) ["prio"]=> int(2) ["value"]=> string(30) "Dieter Keifert - sw-Fotografie" } [3]=> object(stdClass)#4279 (8) { ["rel"]=> string(12) "imagegallery" ["url"]=> string(137) "https://hubermedia.tourdata.at/media/display/original/acc47436c4193b5db45703d0dbe8c6b7/museum-f-r-bildende-kunst-im-landkreis-neu-ulm.JPG" ["type"]=> string(10) "image/jpeg" ["source"]=> string(17) "Landkreis Neu-Ulm" ["latitude"]=> float(48429676) ["longitude"]=> float(10152482) ["prio"]=> int(3) ["value"]=> string(47) "Museum für bildende Kunst im Landkreis Neu-Ulm" } } ["keywords"]=> array(1) { [0]=> string(17) "low_image_quality" } ["timeIntervals"]=> array(4) { [0]=> object(stdClass)#4280 (7) { ["weekdays"]=> array(2) { [0]=> string(8) "Saturday" [1]=> string(6) "Sunday" } ["start"]=> string(25) "2020-04-20T13:00:00+02:00" ["end"]=> string(25) "2020-04-20T17:00:00+02:00" ["repeatUntil"]=> string(25) "2020-06-05T13:00:00+02:00" ["tz"]=> string(13) "Europe/Berlin" ["freq"]=> string(6) "Weekly" ["interval"]=> int(1) } [1]=> object(stdClass)#4281 (7) { ["weekdays"]=> array(1) { [0]=> string(7) "Tuesday" } ["start"]=> string(25) "2020-04-20T16:00:00+02:00" ["end"]=> string(25) "2020-04-20T20:00:00+02:00" ["repeatUntil"]=> string(25) "2020-06-01T16:00:00+02:00" ["tz"]=> string(13) "Europe/Berlin" ["freq"]=> string(6) "Weekly" ["interval"]=> int(1) } [2]=> object(stdClass)#4282 (7) { ["weekdays"]=> array(1) { [0]=> string(7) "Tuesday" } ["start"]=> string(25) "2020-06-02T16:00:00+02:00" ["end"]=> string(25) "2020-06-02T20:00:00+02:00" ["repeatUntil"]=> string(25) "2020-09-06T20:00:00+02:00" ["tz"]=> string(13) "Europe/Berlin" ["freq"]=> string(6) "Weekly" ["interval"]=> int(1) } [3]=> object(stdClass)#4283 (7) { ["weekdays"]=> array(2) { [0]=> string(8) "Saturday" [1]=> string(6) "Sunday" } ["start"]=> string(25) "2020-06-06T13:00:00+02:00" ["end"]=> string(25) "2020-06-06T17:00:00+02:00" ["repeatUntil"]=> string(25) "2020-09-06T17:00:00+02:00" ["tz"]=> string(13) "Europe/Berlin" ["freq"]=> string(6) "Weekly" ["interval"]=> int(1) } } ["kitchenTimeIntervals"]=> array(0) { } ["deliveryTimeIntervals"]=> array(0) { } ["numbers"]=> array(0) { } ["name"]=> string(70) "Museum für bildende Kunst im Landkreis Neu-Ulm Nersingen-Oberfahlheim" ["attributes"]=> array(0) { } ["features"]=> array(1) { [0]=> string(13) "Eintritt frei" } ["addresses"]=> array(2) { [0]=> object(stdClass)#4284 (8) { ["name"]=> string(17) "Landkreis Neu-Ulm" ["city"]=> string(7) "Neu-Ulm" ["zip"]=> string(5) "89231" ["street"]=> string(10) "Kantstr. 8" ["phone"]=> string(14) "0731 7040-1019" ["web"]=> string(42) "http://www.landkreis.neu-ulm-tourismus.de/" ["email"]=> string(24) "touristik@lra.neu-ulm.de" ["rel"]=> string(6) "author" } [1]=> object(stdClass)#4285 (9) { ["name"]=> string(38) "Kulturreferent des Landkreises Neu-Ulm" ["city"]=> string(7) "Neu-Ulm" ["zip"]=> string(5) "89231" ["street"]=> string(13) "Kantstraße 8" ["phone"]=> string(17) "+49 731 7040 1018" ["fax"]=> string(17) "+49 731 7040 1299" ["web"]=> string(62) "http://www.landkreis.neu-ulm.de/de/veranstaltungen_museum.html" ["email"]=> string(28) "walter.woertz@lra.neu-ulm.de" ["rel"]=> string(9) "organizer" } } ["created"]=> string(25) "2020-02-28T10:26:00+00:00" ["changed"]=> string(25) "2020-06-02T12:58:00+00:00" ["source"]=> object(stdClass)#4286 (2) { ["url"]=> string(23) "http://destination.one/" ["value"]=> string(15) "destination.one" } ["company"]=> string(0) "" ["district"]=> string(12) "Oberfahlheim" ["postoffice"]=> string(0) "" ["phone2"]=> string(0) "" ["seasons"]=> array(0) { } ["subitems"]=> array(0) { } ["hyperObjects"]=> array(0) { } }

Beschreibung

Die Sonderausstellung "Spuren des Menschseins" - Skulpturen - von Andreas Kuhnlein und die Kabinett-Ausstellung "Linien Flächen Strukturen" - Analago sw-Fotografie - von Dieter Keifert ist im
Museum für bildende Kunst in 89278 Nersingen-Oberfahlheim, Alte Landstraße 1 a
zu sehen.

Die Ausstellung ist bis 6. September 2020 zu sehen.

Corona-Beschränkungen:
  • Maskenpflicht für Besucher und Aufsicht.
  • Beschränkte Besucherzahl (maximal 8 Personen) - es können eventuell Wartezeiten entstehen.
  • Abstand halten (1,50 Meter).
  • Rücksicht auf andere Besucher nehmen und Gruppenbildung vermeiden.

Der Eintritt ist frei.
Öffnungszeiten:
Dienstag von 16 bis 20 Uhr
Samstag/Sonntag/Feiertag von 13 bis 17 Uhr
Karfreitag, 10. April 2020, bleibt das Museum geschlossen.

Informationen zum Künstler Andreas Kuhnlein:
1953 in Unterwössen geboren
seit 1983 freischaffender Bildhauer (gegenständliche und naturalistische Arbeiten in Holz, Bronze und Stein, Naturraumgestaltung und Tischbildnisse)
seit 1955 expressive Skulpturen aus ganzen Baumstämmen
2005 Professur an der Kunstakademie Luoyang/China
2009 Kulturpreis des Bezirks Oberbayern
2010 Ellinor-Holland-Kunstpreis
Lebt und arbeitet in Unterwössen (Chiemgau)
Andreas Kuhnlein betrachtet den Baum als wesenhafte Erscheinung und Synonym für den Mensch. Hölzern von toten und entwurzelten Bäumen entlockt er ein Menschenbild, das geprägt ist von Verletzlichkeit und Vergänglichkeit. Ein Baum mit seinen Jahresringen, weiß Kuhnlein, trägt die verflossene Zeit ebenso in sich wie ein menschliches Antlitz.
In zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland waren seine Werke bisher zu sehen, unter anderem 2016 in der Glyptothek in München. Künstlerische Begleitungen von Europarat- und Landesausstellungen wurden ihm ebenfalls zuteil.
www.kuhnlein-bildhauer.de

Informationen zum Künstler Dieter Keifert:
1948 in Ulm geboren, lebt in Nersingen
1980-90 Fotokurse bei Kurt L. Hoff, Konsulent der Oberösterreichischen Landesregierung
2001-10 Laborkurse und Mitglied im "Forum für Visuelle TonArt" bei Andreas Weidner (www.foto-video-reisen.de)
Dieter Keifert fotografiert seit 1977 und ist seit 1979 Mitglied im Fotoclub Ulm. In Seminaren entdeckte er seine Leidenschaft für die sw-Fotografie. 2001 traf er Andreas Weidner und wurde Mitglied in seinem "Forum für visuelle TonArt". Beherrschen der Kontraste, das Gespür für Licht und Schatten sowie Bildideen kreativ in ein Positiv umzusetzen, vermittelte A. Weidner in seinen Seminaren. Das setzt die erfolgreiche Perfektionierung der Techniken in Belichtung der Filme, der Filmentwicklung und das Printen der Bilder voraus.
Andreas Weidner und Kurt L. Hoff, strenge, lehrreiche Perfektionisten, von denen Dieter Keifert sehr viel lernte, vor allem Disziplin in der Fotografie.

Termine

06.06.20, 13:00 Uhr – 17:00 Uhr
07.06.20, 13:00 Uhr – 17:00 Uhr
09.06.20, 16:00 Uhr – 20:00 Uhr
13.06.20, 13:00 Uhr – 17:00 Uhr
14.06.20, 13:00 Uhr – 17:00 Uhr
16.06.20, 16:00 Uhr – 20:00 Uhr
20.06.20, 13:00 Uhr – 17:00 Uhr
21.06.20, 13:00 Uhr – 17:00 Uhr
23.06.20, 16:00 Uhr – 20:00 Uhr
27.06.20, 13:00 Uhr – 17:00 Uhr
31 weitere Termine
28.06.20, 13:00 Uhr – 17:00 Uhr
30.06.20, 16:00 Uhr – 20:00 Uhr
04.07.20, 13:00 Uhr – 17:00 Uhr
05.07.20, 13:00 Uhr – 17:00 Uhr
07.07.20, 16:00 Uhr – 20:00 Uhr
11.07.20, 13:00 Uhr – 17:00 Uhr
12.07.20, 13:00 Uhr – 17:00 Uhr
14.07.20, 16:00 Uhr – 20:00 Uhr
18.07.20, 13:00 Uhr – 17:00 Uhr
19.07.20, 13:00 Uhr – 17:00 Uhr
21.07.20, 16:00 Uhr – 20:00 Uhr
25.07.20, 13:00 Uhr – 17:00 Uhr
26.07.20, 13:00 Uhr – 17:00 Uhr
28.07.20, 16:00 Uhr – 20:00 Uhr
01.08.20, 13:00 Uhr – 17:00 Uhr
02.08.20, 13:00 Uhr – 17:00 Uhr
04.08.20, 16:00 Uhr – 20:00 Uhr
08.08.20, 13:00 Uhr – 17:00 Uhr
09.08.20, 13:00 Uhr – 17:00 Uhr
11.08.20, 16:00 Uhr – 20:00 Uhr
15.08.20, 13:00 Uhr – 17:00 Uhr
16.08.20, 13:00 Uhr – 17:00 Uhr
18.08.20, 16:00 Uhr – 20:00 Uhr
22.08.20, 13:00 Uhr – 17:00 Uhr
23.08.20, 13:00 Uhr – 17:00 Uhr
25.08.20, 16:00 Uhr – 20:00 Uhr
29.08.20, 13:00 Uhr – 17:00 Uhr
30.08.20, 13:00 Uhr – 17:00 Uhr
01.09.20, 16:00 Uhr – 20:00 Uhr
05.09.20, 13:00 Uhr – 17:00 Uhr

Merkmale

Eintritt frei

Kontakt

Museum für bildende Kunst im Landkreis Neu-Ulm Nersingen-Oberfahlheim
Alte Landstraße 1 a
89278 Nersingen-Oberfahlheim
Karte öffnen

Datenschutz

Wir freuen uns, Sie auf unserer Seite begrüßen zu dürfen. Hier vorab noch einige Informationen zum Datenschutz:
Formulare
Informationen, die Sie über Formulare dieser Seite absenden, werden von uns gespeichert. Spezifische Informationen über die Datennutzung finden Sie beim jeweiligen Formular.
Cookies
Diese Webseite verwendet Cookies und andere ähnliche Technologien zur statistischen Auswertung der Seitennutzung und der Bereitstellung bestimmter Funktionen.

Veranstaltung einreichen

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Veranstaltungskalender. Gerne können Sie Ihre Veranstaltungen (z.B. Ausstellung, Konzert, Führung) kostenlos bei uns melden. Bitte beachten Sie dabei Folgendes:
Die Veranstaltungen werden vor Veröffentlichung geprüft. Wir behalten uns vor, thematisch unpassende Veranstaltungen nicht zu veröffentlichen.
Vorzugsweise Bilder im Querformat (Seitenverhältnis 16:9) und mit einer Mindestbreite von 1024 Pixel. Bildnachweis/Urheberrecht (Fotograf), wenn möglich angeben.
Sie versichern, dass die von Ihnen zum Eintrag verwendeten Bilder, Logos und Texte frei von Rechten Dritter sind und Donautal-Aktiv sowie die Tourismusorganisationen der Landkreise Dillingen, Günzburg und Neu-Ulm zur kostenlosen Nutzung berechtigt sind.
Verstanden