Veranstaltung / Günzburg

Heribert Prantl

  • Vortrag/Lesung/Vorführung

Beschreibung

Heribert Prantl: Zusammenleben, zusammenhalten.
 
Heimat wird einem nicht von Amazon ins Haus geliefert. Man muss selber etwas dafür tun, man kann, man muss gemeinsam mit anderen werkeln und arbeiten – an einem gemeinsamen Projekt, an einer gemeinsamen Aufgabe. Heimat ist unsere kleine und größere Welt dann, wenn sie die Humanität des Lebens bewahrt. Dazu kann man selber beitragen. Man darf die Heimat nicht denen überlassen, die damit Schindluder treiben. Heimat ist kein populistisch-extremes Wort. Es ein vertrautes Wort, es gehört zu den schönsten Wörtern der deutschen Sprache.
 
Kann man mit diesem Wort Politik machen? Man kann. Es ist ja gewiss richtig, dass man das Wort Heimat nicht den Rechtsradikalen überlassen darf; der Gehalt des Wortes ist zu wertvoll. Es darf aber auch nicht sein, dass man das Wort nur als Etikett auf eine Politik klebt, die man eh schon immer gemacht hat.
 
Heimat ist etwas für alle Sinne – man muss frühzeitig lernen, die Sinne zu öffnen. Heimat wird lebendig, wenn sie einem vertraut wird, wenn sie einem ans Herz wächst, wenn man von ihr erzählen kann.
 
Die Menschen haben in einer getakteten Welt das Erzählen und  das Zuhören verlernt. Es wird überall und jederzeit nur noch gezählt, gerankt, evaluiert. Gezählt werden sogar die Dienste der Menschlichkeit. Pflege wird in Module getaktet; die Krankenschwestern in der häuslichen Pflege sind mit Zeiterfassungsgeräten unterwegs. Menschliche Begegnung wird aufgefressen von der Zähl- und Nachweisbürokratie. Das darf nicht sein.  Es geht um die gute Zukunft der Gesellschaft: Zusammenleben, zusammenhalten.. Der Respekt vor den Alten, der Respekt vor den Kindern und der Respekt vor den Menschen mit Behinderungen gehören zusammen. Dieser Respekt ist die Klammer, die das ganze Leben umspannt.  Er gehört zur sozialstaatlichen Demokratie. Wenn diese sozialstaatliche Demokratie gelingt, wird sie zur Heimat.
 
Heribert Prantl, geboren 1953, ist einer der bekanntesten Publizisten und Kommentatoren in Deutschland. Er war Richter und Staatsanwalt, bevor er 1988 als politischer Redakteur und Leitartikler zur Süddeutschen Zeitung ging. Er leitete dort 25 Jahre lang das Ressort Innenpolitik, dann baute er die Redaktion Meinung auf. Zehn Jahre lang war er Mitglied der Chefredaktion. Seit einem halben Jahr ist er Kolumnist und Autor der SZ. Prantl ist Honorarprofessor an der Juristischen Fakultät der Universität Bielefeld und Ehrendoktor der Theologie an der Universtität Erlangen. Er wurde unter anderem mit dem Geschwister-Scholl-Preis, dem Kurt-Tucholsky-Preis, dem Erich-Fromm-Preis und dem Brüder-Grimm-Preis ausgezeichnet.

Download_PDF_Formular zur Dokumentation nach der Corona-Schutz-Verordnung

Preise

12,00 Euro freie Platzwahl!

Termine

22.04.21, 19:00 Uhr – 20:30 Uhr

Merkmale

verlegt, Abstandsregelung, Aushang Hinweisschilder, Ausreichende Lüftung, Beachtung der Hygienehinweise, Begrenzter Zugang, Bodenmarkierungen an Empfangs- und Informationsschaltern, Regelmäßige Reinigung und Desinfektion von Flächen, Türklinken und Handläufen, Geschützer Kassenbereich, Bereitstellung von hautschonender Seife, Bereitstellung von Papierhandtüchern zur Einmalbenutzung (keine Handtrockner), Bereitstellung von Spendern mit Desinfektionsmitteln zur Handedesinfektion, Mund-Nasen-Bedeckung Pflicht, Steuerung von Eintritt und Austritt durch Personal

Kontakt

Forum am Hofgarten
Jahnstraße 2
89312 Günzburg
08221/3663-20
Karte öffnen

Datenschutz

Wir freuen uns, Sie auf unserer Seite begrüßen zu dürfen. Hier vorab noch einige Informationen zum Datenschutz:
Formulare
Informationen, die Sie über Formulare dieser Seite absenden, werden von uns gespeichert. Spezifische Informationen über die Datennutzung finden Sie beim jeweiligen Formular.
Cookies
Diese Webseite verwendet Cookies und andere ähnliche Technologien zur statistischen Auswertung der Seitennutzung und der Bereitstellung bestimmter Funktionen.

Veranstaltung einreichen

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Veranstaltungskalender. Gerne können Sie Ihre Veranstaltungen (z.B. Ausstellung, Konzert, Führung) kostenlos bei uns melden. Bitte beachten Sie dabei Folgendes:
Die Veranstaltungen werden vor Veröffentlichung geprüft. Wir behalten uns vor, thematisch unpassende Veranstaltungen nicht zu veröffentlichen.
Vorzugsweise Bilder im Querformat (Seitenverhältnis 16:9) und mit einer Mindestbreite von 1024 Pixel. Bildnachweis/Urheberrecht (Fotograf), wenn möglich angeben.
Sie versichern, dass die von Ihnen zum Eintrag verwendeten Bilder, Logos und Texte frei von Rechten Dritter sind und Donautal-Aktiv sowie die Tourismusorganisationen der Landkreise Dillingen, Günzburg und Neu-Ulm zur kostenlosen Nutzung berechtigt sind.
Verstanden