Ort / Leipheim

Heimat- und Bauernkriegsmuseum "Blaue Ente" Leipheim

  • Museen/Sammlungen

Beschreibung

Der Altbau des Museums ist ganz der Stadtgeschichte Leipheims gewidmet, während der Museumsstadel auf den Bauernkrieg ausgerichtet ist. Im Obergeschoss des Stadels befasst sich der Museumsbesucher mit dem Thema Bauernkrieg vom Großen zum Kleinen. Eine stufenförmige Wand soll zunächst einen Überblick geben über Politik, Gesellschaft, Wirtschaft und Bauernstand zur damaligen Zeit. Dann nähert sich der Besucher dem Thema detaillierter bis hin zum Diorama der Bauernkriegsschlacht. Der Dachspitz des Stadels ist den Kriegsfolgen gewidmet. Unter anderem wird dort ein Grab inszeniert, in dem Skelette aus der Bauernkriegszeit ausgestellt werden.

Kontakt

Heimat- und Bauernkriegsmuseum "Blaue Ente" Leipheim
Marktstraße 5
89340 Leipheim
+49 8221 70721
Karte öffnen

Datenschutz

Wir freuen uns, Sie auf unserer Seite begrüßen zu dürfen. Hier vorab noch einige Informationen zum Datenschutz:
Formulare
Informationen, die Sie über Formulare dieser Seite absenden, werden von uns gespeichert. Spezifische Informationen über die Datennutzung finden Sie beim jeweiligen Formular.
Cookies
Diese Webseite verwendet Cookies und andere ähnliche Technologien zur statistischen Auswertung der Seitennutzung und der Bereitstellung bestimmter Funktionen.

Veranstaltung einreichen

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Veranstaltungskalender. Gerne können Sie Ihre Veranstaltungen (z.B. Ausstellung, Konzert, Führung) kostenlos bei uns melden. Bitte beachten Sie dabei Folgendes:
Die Veranstaltungen werden vor Veröffentlichung geprüft. Wir behalten uns vor, thematisch unpassende Veranstaltungen nicht zu veröffentlichen.
Vorzugsweise Bilder im Querformat (Seitenverhältnis 16:9) und mit einer Mindestbreite von 1024 Pixel. Bildnachweis/Urheberrecht (Fotograf), wenn möglich angeben.
Sie versichern, dass die von Ihnen zum Eintrag verwendeten Bilder, Logos und Texte frei von Rechten Dritter sind und Donautal-Aktiv sowie die Tourismusorganisationen der Landkreise Dillingen, Günzburg und Neu-Ulm zur kostenlosen Nutzung berechtigt sind.
Verstanden