Ort / Syrgenstein-Staufen

Gasthaus Schlössle

  • Biergarten
  • Gasthof

Beschreibung

Das ehemalige Hofmarkschlösschen und Brauerei wurde im Jahre 1540 auf einer künstlich aufgeschütteten Bruchsteinmauer neben der Klingenquelle in Staufen errichtet. Seit 1932 wird das Schloss als Gasthaus genutzt und bietet neben den neuen Biergarten, bayerischer Art, dass auf der 6 Meter hohen Schlossmauer errichtet wurde zwei gemütliche Gaststuben und einen Schlosssaal. Mit traditionellen Werten, der Tracht, der Heimat schafft das Team ein liebevolles Ambiente am Rande Bayerns auf dem Jakobsweg (Nürnberg-Ulm-Konstanz). Eine ganz besondere Spezialität ist die Schlösslepizza, die vom wohl bekanntesten Schlosswirt Manfred Schmid im Jahre 1985 erfunden wurde. 
Parkplatz vorhanden

Kontakt

Gasthaus Schlössle
Klingenplatz 5
89428 Syrgenstein-Staufen
+49 9077 9503740
Karte öffnen

Datenschutz

Wir freuen uns, Sie auf unserer Seite begrüßen zu dürfen. Hier vorab noch einige Informationen zum Datenschutz:
Formulare
Informationen, die Sie über Formulare dieser Seite absenden, werden von uns gespeichert. Spezifische Informationen über die Datennutzung finden Sie beim jeweiligen Formular.
Cookies
Diese Webseite verwendet Cookies und andere ähnliche Technologien zur statistischen Auswertung der Seitennutzung und der Bereitstellung bestimmter Funktionen.

Veranstaltung einreichen

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Veranstaltungskalender. Gerne können Sie Ihre Veranstaltungen (z.B. Ausstellung, Konzert, Führung) kostenlos bei uns melden. Bitte beachten Sie dabei Folgendes:
Die Veranstaltungen werden vor Veröffentlichung geprüft. Wir behalten uns vor, thematisch unpassende Veranstaltungen nicht zu veröffentlichen.
Vorzugsweise Bilder im Querformat (Seitenverhältnis 16:9) und mit einer Mindestbreite von 1024 Pixel. Bildnachweis/Urheberrecht (Fotograf), wenn möglich angeben.
Sie versichern, dass die von Ihnen zum Eintrag verwendeten Bilder, Logos und Texte frei von Rechten Dritter sind und Donautal-Aktiv sowie die Tourismusorganisationen der Landkreise Dillingen, Günzburg und Neu-Ulm zur kostenlosen Nutzung berechtigt sind.
Verstanden