Ort / Lauingen (Donau)

Mineraliensammlung Lauingen

  • Museen/Sammlungen

Beschreibung

Nachdem der Lauinger Bürger Dr. Anton Lebherz die Sammlung der Stadt in den 60er Jahren vermacht hat, war sie im ehemaligen Schlachthaus am Donauufer bis zu dessen Verkauf zu besichtigen. 

Bestände: 
- Allgemeine Geologie 
- Mineralien vom Urgestein bis einschl. Tertiär 
- Ab Silur reichlich Petrefakte 
- Besondere Berücksichtigung des benachbarten Juragebietes 
- Sammlung von Flussspaten 
- Spatsammlung 
- Halbedelsteine 
Besonderheit: 
Albertus-Magnus-Sammlung mit allen von ihm beschriebenen 
Mineralien (naturwissenschaftliche Beschreibung von Mineralien, 
die dem im 12. Jahrhundert in Lauingen geborenen Gelehrten 
damals schon bekannt waren)

Führungen nach Vereinbarung

Kontakt

Mineraliensammlung Lauingen
Brüderstr. 10
89415 Lauingen (Donau)
+49 7325 - 923487
Karte öffnen

Datenschutz

Wir freuen uns, Sie auf unserer Seite begrüßen zu dürfen. Hier vorab noch einige Informationen zum Datenschutz:
Formulare
Informationen, die Sie über Formulare dieser Seite absenden, werden von uns gespeichert. Spezifische Informationen über die Datennutzung finden Sie beim jeweiligen Formular.
Cookies
Diese Webseite verwendet Cookies und andere ähnliche Technologien zur statistischen Auswertung der Seitennutzung und der Bereitstellung bestimmter Funktionen.

Veranstaltung einreichen

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Veranstaltungskalender. Gerne können Sie Ihre Veranstaltungen (z.B. Ausstellung, Konzert, Führung) kostenlos bei uns melden. Bitte beachten Sie dabei Folgendes:
Die Veranstaltungen werden vor Veröffentlichung geprüft. Wir behalten uns vor, thematisch unpassende Veranstaltungen nicht zu veröffentlichen.
Vorzugsweise Bilder im Querformat (Seitenverhältnis 16:9) und mit einer Mindestbreite von 1024 Pixel. Bildnachweis/Urheberrecht (Fotograf), wenn möglich angeben.
Sie versichern, dass die von Ihnen zum Eintrag verwendeten Bilder, Logos und Texte frei von Rechten Dritter sind und Donautal-Aktiv sowie die Tourismusorganisationen der Landkreise Dillingen, Günzburg und Neu-Ulm zur kostenlosen Nutzung berechtigt sind.
Verstanden