Ort / Dillingen an der Donau

Naturkneippanlage an der Donau

  • Kneippanlagen
  •  

Beschreibung

Pfarrer Kneipp wird in Dillingen sehr geschätzt und die Kneipp'sche Gesundheitslehre gerne angewendet. Die Naturkneippanlage am Kneipp-Rundweg befindet sich genau an der Stelle, an der Sebastian Kneipp 1849 das erste Mal ins kalte Wasser stieg, um seine lebensbedrohliche Tuberkulose zu besiegen. Die Kneippanlage lädt Jung und Alt zum Wassertreten ein. Die Kneippanwendung ist kreislaufanregend, fördert die Durchblutung, kräftigt die Venen und belebt den gesamten Stoffwechsel. Auch ein anregendes Armtauchbecken mit Pumpe ist hier vorhanden. Die „Tasse Kaffee der Naturheilkunde“ macht geistig fit, beruhigt aber auch.

Kontakt

Naturkneippanlage an der Donau
89407 Dillingen an der Donau
+49 9071 / 54 - 192
Karte öffnen

Datenschutz

Wir freuen uns, Sie auf unserer Seite begrüßen zu dürfen. Hier vorab noch einige Informationen zum Datenschutz:
Formulare
Informationen, die Sie über Formulare dieser Seite absenden, werden von uns gespeichert. Spezifische Informationen über die Datennutzung finden Sie beim jeweiligen Formular.
Cookies
Diese Webseite verwendet Cookies und andere ähnliche Technologien zur statistischen Auswertung der Seitennutzung und der Bereitstellung bestimmter Funktionen.

Veranstaltung einreichen

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Veranstaltungskalender. Gerne können Sie Ihre Veranstaltungen (z.B. Ausstellung, Konzert, Führung) kostenlos bei uns melden. Bitte beachten Sie dabei Folgendes:
Die Veranstaltungen werden vor Veröffentlichung geprüft. Wir behalten uns vor, thematisch unpassende Veranstaltungen nicht zu veröffentlichen.
Vorzugsweise Bilder im Querformat (Seitenverhältnis 16:9) und mit einer Mindestbreite von 1024 Pixel. Bildnachweis/Urheberrecht (Fotograf), wenn möglich angeben.
Sie versichern, dass die von Ihnen zum Eintrag verwendeten Bilder, Logos und Texte frei von Rechten Dritter sind und Donautal-Aktiv sowie die Tourismusorganisationen der Landkreise Dillingen, Günzburg und Neu-Ulm zur kostenlosen Nutzung berechtigt sind.
Verstanden