Ort / Laugna-Bocksberg

Burgruine Bocksberg

  • Burgen/Schlösser

Beschreibung

Die Ruine der Burg Bocksberg liegt südlich auf einer Anhöhe über dem Laugnaer Ortsteil Bocksberg. Von der hoch- bis nachmittelalterlichen Burganlage haben sich noch Gräben, Erdwerke und ein Rest des Bergfriedes erhalten. Die Höhenburg entstand wohl im frühen 13. Jahrhundert als Sitz der Herren von Bocksberg, die hier von 1231 bis 1322 lebten. In den folgenden Jahrhunderten wechselte die Burganlage mehrmals den Besitzer bis sie 1613 von den Augsburger Fuggern gekauft wurde. Während des Dreißigjährigen Krieges wurde die Anlage so stark beschädigt, dass es keinen Wiederaufbau gab. Heute ist das weitläufige Burggelände ein Festplatz, auf dem jährlich der Bocksberger Burgmarkt und ein Rockfest stattfinden.

Merkmale

Eintritt frei

Kontakt

Burgruine Bocksberg
Burgweg
86502 Laugna-Bocksberg
Karte öffnen

Datenschutz

Wir freuen uns, Sie auf unserer Seite begrüßen zu dürfen. Hier vorab noch einige Informationen zum Datenschutz:
Formulare
Informationen, die Sie über Formulare dieser Seite absenden, werden von uns gespeichert. Spezifische Informationen über die Datennutzung finden Sie beim jeweiligen Formular.
Cookies
Diese Webseite verwendet Cookies und andere ähnliche Technologien zur statistischen Auswertung der Seitennutzung und der Bereitstellung bestimmter Funktionen.

Veranstaltung einreichen

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Veranstaltungskalender. Gerne können Sie Ihre Veranstaltungen (z.B. Ausstellung, Konzert, Führung) kostenlos bei uns melden. Bitte beachten Sie dabei Folgendes:
Die Veranstaltungen werden vor Veröffentlichung geprüft. Wir behalten uns vor, thematisch unpassende Veranstaltungen nicht zu veröffentlichen.
Vorzugsweise Bilder im Querformat (Seitenverhältnis 16:9) und mit einer Mindestbreite von 1024 Pixel. Bildnachweis/Urheberrecht (Fotograf), wenn möglich angeben.
Sie versichern, dass die von Ihnen zum Eintrag verwendeten Bilder, Logos und Texte frei von Rechten Dritter sind und Donautal-Aktiv sowie die Tourismusorganisationen der Landkreise Dillingen, Günzburg und Neu-Ulm zur kostenlosen Nutzung berechtigt sind.
Verstanden